Seliger Gemeinde

Die BRÜCKE - unsere Mitglieder- information

Zur aktuellen Ausgabe!

Zum Brücke-Archiv!

Präsidium/ Vorstand

Die am 17. Oktober 2021 gewählte Vorstandschaft finden Sie hier!

Spurensuche im Böhmerwald 2022
Bild und Text: Rainer Pasta

Auf Spurensuche im Böhmerwald und in den bewährten Händen der Eisenbahnfreunde des Stifter-Böhmerwald-Eisenbahnvereins Vimperk, Roman Hajník (5.v.re.) und Vladislav Šlégr (3.v.re.): Die Mitglieder der Seliger-Gemeinde Regionalgruppe Niederbayern/Oberpfalz mit ihrer Vorsitzenden Rita Hagl-Kehl, MdB (3.v.li.).


Seliger-Gemeinde Niederbayern/Oberpfalz auf Spurensuche

Exkursion schloss an den Besuch 2019 an und brachte wieder neue Erkenntnisse zur Arbeiterbewegung im Böhmerwald

 

Die Seliger-Gemeinde Regionalgruppe Niederbayern/Oberpfalz begab sich vom 8. - 10. Oktober 2021 auf ihre zweite "Spurensuche im Böhmerwald". Ziel der Exkursion waren die Böhmerwaldorte Winterberg/Vimperk, Außergefild/Kvilda, Eleonorenhain/Leonora und Wallern/Volary. Begonnen hatte die Spurensuche aber im Bayerischen Wald, im Freilichtmuseum Finsterau/Mauth. Gesuch wurden Hinweise und Belege über die Arbeiterbewegung im Böhmerwald. Insbesondere die Akteure der damaligen sudetendeutschen Sozialdemokratie, der Deutschen Sozialdemokratischen Arbeiterpartei (DSAP), waren Ziel der Exkursion.

 

1951 - 2021: 70 Jahre Seliger-Gemeinde

Barbara Kasberger, Ortsvorsitzende der SPD Geiselhöring und Mitglied der Seliger-Gemeinde Regionalgruppe Niederbayern/Oberpfalz gratuliert zu "70 Jahre Seliger-Gemeinde".

Zum 125. Geburtstag von Wenzel Jaksch
Text und Bilder: Siegfried Träger

Dass es die Grabstätte Wenzel Jakschs überhaupt noch gibt und das sogar als Ehrengrab der Stadt Wiesbaden verdankt sich der Aufmerksamkeit Leo Maniuras, wie er das in einem kurzen Rückblick vor den Gästen darlegte.

 

Wenzel Jaksch - Fürsprecher der Vertriebenen

Die Seliger-Gemeinde am Grab von Wenzel Jaksch – „für uns sudetendeutsche Sozialdemokraten ein unvergessliches Vorbild“

Zum 125. Geburtstag von Wenzel Jaksch (geboren 25.10.1896 in Langstrobnitz im Böhmerwald) hatte die Seliger-Gemeinde Hessen für den 30.10.2021 zu einem Gedenken an dessen Grabstätte auf dem Waldfriedhof Wiesbaden-Dotzheim eingeladen. Jaksch war am 27. November 1966 an seinem Wohnort Wiesbaden bei einem tragischen Autounfall ums Leben gekommen.

Dieter Lochschmidt filmte die Gedenkveranstaltung am 30. September 2021 auf dem Waldfriedhof in Wiesbaden-Dotzheim und stellt uns ein 33-Minuten-Video der Reden am Grab von Wenzel Jaksch in youtube zur Verfügung.

 

Lorem ipsum

Anlässlich des Jahresseminars 2021 vom 15.-17 Oktober wird die Seliger-Gemeinde im RAhmen des Veranstaltungsformats "Lorem ipsum" gleich zwei Bücher vorstellen:

Am Freitag, den 15. Oktober um 19:00 Uhr stellt Libor Rouček, MdEP a.D. seine Autobiographie "Meine und unsere Geschichte" vor. Die Moderation übernimmt Ulrich Miksch.

Am Samstag , den 16. Oktober um 16:30 Uhr präsentiert die Seliger-Gemeinde das Buch "Deutschböhmen für Gänse gesperrt" . Im Gespräch mit der Autorin Annelie Schneider ist Moderator Ulrich Miksch.

1951 - 2021: 70 Jahre Seliger-Gemeinde

Franziskus als Friedensbote
Die Großplastik des hl. Franziskus von Assisi aus Bronze stammt aus den Jahren 1978/79. Sie befand sich ursprünglich in der Sonnenstraße in München vor dem ehemaligen Postscheckamt. Später wurde sie abgebaut und im Münchner Stadtteil Lehel vor der Klosterkirche St. Anna im Lehel wiederaufgestellt, wo sich auch der Sitz der Münchner Franziskaner befindet. Franziskus als Friedensbote stellt einen dahinschreitenden Heiligen dar, über seiner Schulter zwei Tauben mit ausgebreiteten Flügeln. Franziskus als Friedensbote ist eine Plastik des Bildhauers Martin Meyer.

Dazu Peter Schmid-Rannetsperger als Botschafter für „70 Jahre Seliger-Gemeinde“!

Links

Test

Alexanders- bader Forum

Forum Bad Alexandersbaddie Seliger Gemeinde ging 2018 mit einem neuen Diskussionsformat an den Start

Das Alexandersbader Forum befasst sich mit aktuellen gesellschaftspolitischen Themen im deutsch-tschechischen Dialog.

mehr dazu hier!

Lorem ipsum

Da immer größeres Interesse deutscher und tschechischer Leserinnen und Leser für diese Publikationen erkennbar ist, erweitert die Seliger-Gemeinde ihr Portfolio um das Format „Lorem ipsum“, das die Lust auf deutsch-tschechische Literatur aufgreift und unterstützen will.

Mehr dazu hier!