Seliger Gemeinde

Die BRÜCKE - unsere Mitglieder- information

Zur aktuellen Ausgabe!

Zum Brücke-Archiv!

Präsidium / Vorstand / Jury

Die am 17. Oktober 2021 gewählte Vorstandschaft finden Sie hier!

Die Jury zur Vergabe des Wenzel-Jaksch-Gedächtnispreises finden Sie hier!

Forum Bad Alexandersbad

Forum Bad Alexandersbaddie Seliger Gemeinde ging 2018 mit einem neuen Diskussionsformat an den Start

Das Alexandersbader Forum befasst sich mit aktuellen gesellschaftspolitischen Themen im deutsch-tschechischen Dialog. Feste Züge nahm die Idee beim Frühjahrsseminar 2017 an, als Jan Šícha zur politischen Großwetterlage in Tschechien im Wahljahr 2017/18 referierte. Die anschließende Diskussion, moderiert von Ulrich Miksch, zeigte das rege Interesse der Zuhörer an aktuellen gesellschaftspolitischen Themen im Nachbarland. So wurde das Diskussionsformat zur festen Einrichtung bei den Jahresseminaren der Seliger-Gemeinde.

 

Forum Bad Alexandersbad 2022

Diskutierten im Alexandersbader Forum 2022: (v.li.) Dr. Thomas Oellermann, Ulrich Miksch, Klara Votavová und David Scharf

Alexandersbader Forum 2022: Arbeit an der Peripherie

Arbeiten und Leben im Industriepark – Auf dem Weg in die grüne Zukunft

Nach dem sich die Seliger-Gemeinde bereits 2019 im Alexandersbader Forum mit den Arbeitsbedingungen in der Tschechischen Republik auseinandergesetzt hat, wurde dieses Thema 2022 erneut aufgegriffen und um den Aspekt der Transformation, den Wandel der Wirtschaft in eine grüne, kohlenstoffneutrale Zukunft ergänzt.

Die beiden Filme* der Autoren Klara Votavová und David Scharf, die im Rahmen des Alexandersbader Forums gezeigt wurden, gehören zur Serie "Arbeit in der Peripherie", die in Zusammenarbeit von Voxpot** und Prager Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) entstanden sind.

„Wie früher arbeitet Nordböhmen für die Weltwirtschaft“, so Klara Votavová in ihrem Statement zum Film „Die Städte aus Stahl bei Tachau“. Doch mit der „Werkbank Europas“ gibt es neue Probleme an altbekannten Orten. Die Autorin erlebte bei den Dreharbeiten zu ihrem Dokumentarfilm die Arbeit der Leiharbeitsfirmen (in Tschechien „Arbeitsagenturen“ genannt) als undurchsichtigen Dschungel für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Besonders überrascht hat die Hilflosigkeit mit der Verwaltung und Arbeitsamt/Sozialversicherungsträger den Machenschaften gegenüberstehen.

„Der Grüne Wandel ist möglich, doch die Gefahr der politischen Radikalisierung ist nicht von der Hand zu weisen“ erkannte der Autor David Scharf während er seinem Dokumentarfilm „Grüne, oder ultrarechte Zukunft?“ drehte. Er zeigte sich sehr pessimistisch, als er gefragt wurde, ob er der Tschechischen Republik die Transformation gelingen werde.  „Es besteht die Gefahr, dass nationalistische und populistische Parteien das Frustpotential der Menschen abschöpfen. Es sind hier keine dummen oder zurückgebliebene Menschen, sondern Leute, die mit strukturellen und materiellen Problemen konfrontiert werden“, so der Filmemacher in der Diskussion.

Beide Autoren zeigten sich einig darüber, dass Regierung und Regionalverbände zwar die Probleme erkannt hätten, die Regionalplanung aber an Personal- und Kapazitätsmangel scheitern. In der Tschechischen Republik werde immer noch Planung mit Planwirtschaft gelichgesetzt und deshalb von vorne herein abgelehnt. Es sei zu befürchten, dass die für die Transformation bereitgestellten EU-Gelder von den großen Firmen abgegriffen würden, da die Ämter sich „liberal“ gäben und staatliches Eingreifen als „Kommunismus“ abgelehnt werde.

Peter Wesselowski empfahl in der Diskussion einen Blick in die Oberpfalz. Bei der Transformation der Region Maxhütte wurde auf den Mittelstand gesetzt und auf Leuchtturmprojekte verzichtet. Hier sei die Umwandlung von der Eisenindustrie zur Dienstleistung gut gelungen. Es müsse immer als erstes gefragt werden: „Was braucht der Mensch!“

Mit einem Besuch der Stadt Most/Brüx und einem Gespräch mit ortsansässigen Unternehmern vertiefte die Seliger-Gemeinde das Thema „Transformation“ am Samstag bei der Exkursion in das Braunkohleabbaugebiet.

 

 

 

 

Forum Bad Alexandersbad 2021

Deutschland und Tschechien nach den Wahlen

Libor Rouček, MdEP a.D.(li.) und der frisch gewählte Bundestagsabgeordnete Jörg Nürnberger (Mitte), dem wir auf diesem Weg sehr herzlich zu diesem Erfolg gratulieren, diskutierten unter der Moderation von Dr. Thomas Oellermann (re.) die Lage der Sozialdemokratie nach den aktuellen Wahlen und die Folgen für die jeweilige Regierungsbildung. Die Veranstaltung fand am Sonntag, den 17. Oktober 2021 im Rahmen des Jahresseminars der Seliger-Gemeinde im Evangelischen Bildungswerk in Bad Alexandersbad statt. Den Bericht dazu finden Sie hier!

 

Alexandersbader Forum 2020/ Sudetendeutscher Tag 2021

"Die Sozialdemokratie in Tschechien und Mitteleuropa“ - Herausforderungen für das 21. Jahrhundert"

Um das Thema der ausgefallenen Veranstaltung 2020 aufzugreifen, referierte anlässlich des Sudetendeutschen Tages 2021 im Rahmen der Seliger-Gemeinde-Vortragsveranstaltung zum Thema "Die Sozialdemokratie in Tschechien und Mitteleuropa - Herausforderungen für das 21. Jahrhundert" am Sonntag, den 18.07.2021 im Adalbert-Stifter-Saal des Sudetendeutschen Hauses der ehemalige Vizepräsident des Europa-Parlaments, Libor Rouček, MdEP a.D..

Den Vortrag 2021 per YouTube finden Sie hier!

 

 

Forum Bad Alexandersbad 2020

„Wohin geht Europa?“ – Europa handlungsfähig auch in Krisenzeiten!

Coronabedingt fielen 2020 der Sudetendeutsche Tag und das Jahresseminar in Bad Alexandersbad aus. Also gab es auch keine Veranstaltung im Rahmen des Forums Bad Alexandersbad. So organisierten Dr. Peter Becher und Christa Naaß ein virtuelles Gespräch mit zwei überzeugten Europäern: Libor Rouček, ehemaliger Vizepräsident des Europäischen Parlaments und Ismail Ertug, Europaabgeordneter aus Amberg und seit September 2019 stellvertretender Fraktionsvorsitzender der S&D-Fraktion im Europäischen Parlament. Das Thema: „Wohin geht Europa? – Europa handlungsfähig auch in Krisenzeiten!                            

Die Europäische Union steht vor riesigen Herausforderungen, sei es durch die Corona-Pandemie, durch die wachsende Zahl von Geflüchteten, den zunehmenden Nationalismus durch Rückschritte in manchen Mitgliedsstaaten, was Demokratie und Rechtsstaatlichkeit anbelangt, fehlende europäische Regeln für Digitalisierung und vieles andere mehr. Eine interessante „Gesprächsrunde“ entwickelte sich.

Den ausführlichen Bericht zum Interview 2020 lesen Sie hier!

 

 

Forum Bad Alexandersbad 2019

Der Journalist Ulrich Miksch (li.) moderiert die Gesprächsrunde mit Ilko Kessler, ver.di Ostsachsen (re.)

Grenzen der Arbeit / Hranice práce

Der Journalist Ulrich Miksch diskutierte mit dem Gewerkschafter Ilko Kessler aus Dresden, der durch seine grenzüberschreitenden Treffen mit tschechischen und polnischen Gewerkschaftern einen sehr guten Einblick in die Arbeitsbedingungen im Dreiländereck hat, über die „Grenzen der Arbeit“.

Dr. Thomas Oellermann zeigte eingangs den beim Internationalen Dokumentarfilmfestival Jihlava 2017 als bester tschechischer Dokumentarfilm geehrten Streifen Hranice práce (Grenzen der Arbeit - Regie: Apolena Rychlíková) den er mit deutschen Untertiteln ausgestattet hatte. Der Inhalt: Gesetzwidrige Arbeitsbedingungen und niedrige Löhne sind auch in Tschechien für viele Menschen tägliche Realität.

Dass die Arbeitsbedingungen in Tschechien, wie im Film gezeigt, für diejenigen, die auch für uns die „Drecksarbeit“ machen, die uns mit ihren Billiglöhnen immerfort niedrige Preise garantieren, noch schlimmer sind als in Deutschland, musste Kessler, wie auch im Film zu sehen, leider bestätigen.

Den ausführlichen Bericht zur Veranstaltung 2019 lesen Sie hier!

 

 

Forum Bad Alexandersbad 2018

Beim Jahresseminar 2018 der Seliger Gemeinde in Bad Alexandersbad (v. li.) Libor Rouček MdEP a.D. und ehemaliger Vizepräsidenten des Europaparlaments, Ulrich Miksch (Moderation) und Dr. Thomas Oellermann

 

1918-2018: ein „sozialdemokratisches Jahrhundert“?

Mit dem Forum Bad Alexandersbad hat sich die Seliger Gemeinde ein neues Diskussionsformat für den deutsch-tschechischen Dialog gegeben. Erstmals beim Jahresseminar 2018 kam dieses Format zum Einsatz und befasste sich mit Vergangenheit und Zukunft der Sozialdemokratie in Europa. Der tschechische Europa-Politiker Libor Rouček und der Historiker Dr. Thomas Oellermann diskutierten die Frage, ob die letzten 100 Jahre ein „sozialdemokratisches Jahrhundert“ waren, untereinander und mit dem Auditorium. Moderiert wurde die Veranstaltung vom Berliner Journalisten Ulrich Miksch.

Aktueller Anlass für das gewählte Thema waren das anstehende 100jährige Jubiläum der Gründung der Deutschen Sozialdemokratischen Arbeiterpartei in der Tschechoslowakischen Republik (DSAP) 1919 und natürlich die aktuellen Wahlergebnisse der deutschen, bayerischen und tschechischen Sozialdemokratie der letzten Wochen und Monaten. Auch die 2019 anstehende Europa-Wahl warf hier bereits ihre Schatten voraus.

Den ausführlichen Bericht zur Veranstaltung 2018 lesen Sie hier!

 

 

2017

Der Journalist Ulrich Miksch im Gespräch mit Jan Šícha

 

„Leider ist kein Martin Schulz in Sicht“

Jan Šícha zur politischen Großwetterlage in Tschechien Wahljahr 2017/18

Mit einer kurzweiligen und interessanten Gesprächsrunde zur politischen Großwetterlage im tschechischen Wahljahr 2017, bei der sich die Seminarteilnehmer mit eigenen Ansichten und vielen Fragen bestens einbringen konnten, befasste sich die Seliger-Gemeinde beim Frühjahrsseminar 2017 mit der aktuellen politischen Lage im Nachbarland.

Einen ausführlichen Bericht zur Veranstaltung 2017 finden Sie hier!

 

 

Alexanders- bader Forum

Forum Bad Alexandersbaddie Seliger Gemeinde ging 2018 mit einem neuen Diskussionsformat an den Start

Das Alexandersbader Forum befasst sich mit aktuellen gesellschaftspolitischen Themen im deutsch-tschechischen Dialog.

mehr dazu hier!

Lorem ipsum

Da immer größeres Interesse deutscher und tschechischer Leserinnen und Leser für diese Publikationen erkennbar ist, erweitert die Seliger-Gemeinde ihr Portfolio um das Format „Lorem ipsum“, das die Lust auf deutsch-tschechische Literatur aufgreift und unterstützen will.

Mehr dazu hier!