Seliger Gemeinde

Die BRÜCKE - unsere Mitglieder- information

Zur aktuellen Ausgabe!

Zum Brücke-Archiv!

Präsidium / Vorstand / Jury

Die am 17. Oktober 2021 gewählte Vorstandschaft finden Sie hier!

Die Jury zur Vergabe des Wenzel-Jaksch-Gedächtnispreises finden Sie hier!

Familien in großer Geschichte

Veröffentlicht am 27.06.2022 in Allgemein

Auf den Spuren des Großvaters Franz Mykura aus Falkenau/Sokolov

Ein besonderes Glanzlicht des Frühjahrsseminars 2018 war die Begegnung mit dem Geschwisterpaar Rosamund und Nigel Mykura aus Dorset in Großbritannien, das auf den Spuren ihres Großvaters Franz Mykura, eines sudetendeutschen Sozialdemokraten aus Falkenau/Sokolov, wanderte und in Eger zur Seminargruppe stießen. Begegnung in Eger/Cheb: Dr. Thomas Oellermann (re.), Rainer Pasta (li.) sowie Rosamund und Nigel Mykura (Mitte) aus Großbritannien

 

Eine Flüchtlingsgeschichte aus dem Sudetenland

Demokratie versus Nationalsozialismus in der Tschechoslowakei

 

Das Mykura-Familienarchiv teilt die Geschichte der Familie Mykura, die politische Flüchtlinge in der 1. Tschechoslowakischen Republik waren und später im Vereinigten Königreich lebte. Dargestellt sind Jahrzehnte aus der Geschichte des 20. Jahrhunderts für die Familie Mykura. Präsentiert werden Bilder und Dokumente aus dem Mykura-Familienarchiv, die ihre Geschichte illustrieren - vor und nach dem Zweiten Weltkrieg, in der Tschechoslowakei und im Vereinigten Königreich.

Das Archiv offenbart fünfundachtzig Jahre nach dem Münchener Abkommen Aspekte der Geschichte, von denen einige weniger bekannt sind, wie z. B. die Rolle der Frauen in der Arbeitersportorganisation ATUS in der Tschechoslowakei oder die mögliche Rolle des britischen Parlamentsabgeordneten David Rhys Grenfell (D. R. Grenfell) in der Tschechoslowakei.  Er könnte die Flüchtlingsgruppe von Franz Mykura auf das Schiff begleitet haben, das sie aus Polen in das Vereinigte Königreich in Sicherheit brachte.

Sehen Sie, wie die inspirierenden Leistungen der beiden Mykura-Eltern in der Tschechoslowakei 1938 durch den Nationalsozialismus zunichte gemacht wurden und später im Vereinigten Königreich in der Familie weitgehend unerwähnt blieben.  Fünfzig Jahre nach ihrem Tod im Jahr 1965 wusste niemand in den Mykura-Familien im Vereinigten Königreich von Franziska Mykuras politischer Arbeit gegen die Nazis in den 1930er Jahren.  Das war eine Wiederentdeckung, dank des Sokolov Museums in der Tschechischen Republik.

 

Alexanders- bader Forum

Forum Bad Alexandersbaddie Seliger Gemeinde ging 2018 mit einem neuen Diskussionsformat an den Start

Das Alexandersbader Forum befasst sich mit aktuellen gesellschaftspolitischen Themen im deutsch-tschechischen Dialog.

mehr dazu hier!

Lorem ipsum

Da immer größeres Interesse deutscher und tschechischer Leserinnen und Leser für diese Publikationen erkennbar ist, erweitert die Seliger-Gemeinde ihr Portfolio um das Format „Lorem ipsum“, das die Lust auf deutsch-tschechische Literatur aufgreift und unterstützen will.

Mehr dazu hier!