Seliger Gemeinde

Die BRÜCKE - unsere Mitglieder- information

Zur aktuellen Ausgabe!

Zum Brücke-Archiv!

Präsidium/ Vorstand

Die am 17. Oktober 2021 gewählte Vorstandschaft finden Sie hier!

Spurensuche im Böhmerwald 2021

Veröffentlicht am 13.10.2021 in Allgemein

Bilder und Text: Rainer Pasta

Die Mitglieder der Exkursionsgruppe mit der Vertreterin der Stadt Věra Vávrová (6.v.li.), Staatssekretärin Rita Hagl-Kehl, MdB (4.v.li.) und Roman Hajník (5.v.li.) vor der neu renovierten Brantlhof-Kapelle in Vimperk/Winterberg.

 

In neuem Glanz erstrahlt

Spurensucher der Seliger-Gemeinde besuchten die neurenovierte Brantlhof-Kapelle1933 erbaut, nach 1945 dem Verfall preisgegeben, 2016 vor dem Abriss, 2018 gerettet und 2021 in neuem Glanz erstrahlt – das ist in Kürze die Geschichte der Brantlhof-Kapelle in Vimperk/Winterberg.

Dazu braucht es noch die jeweiligen Initiatoren: Die Familie Eitler, die die Kapelle erbauen ließ; die Familie Stanĕk, die die Kapelle der Stadt Vimperk übereignet hat; Vladimíra Fridrichová Kunešová und der Verein "Vimpersko" e. V., die das nötige Startkapital gesammelt haben und die Renovierung auf den Weg gebracht haben; die Sponsoren, die die Renovierung der Kapelle ermöglich haben und die Handwerker, die die Kapelle wieder in neuem Glanz erstrahlen ließen. Insbesondere den deutsch-tschechsichen Zukunftsfonds, der die Hauptlast der rund 37.500 Euro getragen hat, gilt es hier zu erwähnen. Und auch die Malerin des Altarbildes Vladimíra Fridrichová Kunešová. Sie fertigte eine wundervolle Kopie des Gnadenbildes Mariahilf von Lucas Cranach dem Älteren an. Das Original von 1537 befindet sich im Hochaltar des Innsbrucker Doms und ist eines der am Weitesten verbreiteten Marienbilder in Tirol, Süddeutschland und im Alpenraum.

Bereits 2019 besuchte die Exkursionsgruppe der Seliger-Gemeinde Niederbayern/Oberpfalz die Brantlhof-Kapelle in Vimperk/Winterberg. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Hagl-Kehl, die Verwaltungsratsmitglied des Zukunftsfonds und Vorsitzende der Regionalgruppe Niederbayern-Oberpfalz der Seliger Gemeinde ist, stellte, zusammen mit Roman Hajník und Vladimíra Fridrichová Kunešová das vom Zukunftsfonds geförderte Renovierungsprojekt vor. Die Kapelle zeigte sich in einem erbärmlichen Zustand und niemand konnte sich vorstellen, wie sie in zwei Jahren aussehen sollte.

Umso mehr freute es die Teilnehmer der „Spurensuche 2021“ die renovierte Kapelle besichtigen und sich von der wundervollen Ausgestaltung überzeugen zu können. Am 11. September wurde die Kapelle nach Fertigstellung der Arbeiten feierlich als „Maria-Hilf-Kapelle“ eingeweiht und der Stadt Vimperk zur weiteren Nutzung übergeben. Der Verein "Vimpersko" e. V. hatte das Objekt für die Renovierungsarbeiten von der Stadt angemietet. Die liebevoll restaurierte Kapelle soll nun für kleine Veranstaltungen in den Kulturraum der Stadt Vimperk eingebunden werden. Besichtigungen können über die Stadtverwaltung organisiert werden.

Homepage Seliger Gemeinde Bayern

Links

Test

Alexanders- bader Forum

Forum Bad Alexandersbaddie Seliger Gemeinde ging 2018 mit einem neuen Diskussionsformat an den Start

Das Alexandersbader Forum befasst sich mit aktuellen gesellschaftspolitischen Themen im deutsch-tschechischen Dialog.

mehr dazu hier!

Lorem ipsum

Da immer größeres Interesse deutscher und tschechischer Leserinnen und Leser für diese Publikationen erkennbar ist, erweitert die Seliger-Gemeinde ihr Portfolio um das Format „Lorem ipsum“, das die Lust auf deutsch-tschechische Literatur aufgreift und unterstützen will.

Mehr dazu hier!