Seliger Gemeinde

Staatsbesuch in Tschechien

Veröffentlicht am 27.08.2021 in Allgemein

Bundespräsident Frank Walter Steinmeier (stehend) beim Mittagessen mit dem Präsidenten der Tschechischen Republik, Miloš Zeman (3.v.li.) - mit dabei Rita Hagl-Kehl, MdB (li.)

 

Mit dem Bundespräsidenten in Prag

Rita Hagl-Kehl begleitet Frank Walter Steinmeier beim Staatsbesuch in Tschechien

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier reist vom 25. bis 27. August in die Tschechische Republik. Er besucht Prag und Ústí nad Labem. Im Mittelpunkt der Reise steht die deutsch-tschechische Nachbarschaft. Deutschland ist mit Tschechien politisch, wirtschaftlich und kulturell eng verbunden. Steinmeier traf am Mittwoch in Tschechien ein. Mitglied der Delegation, die aus Berlin mit dem Zug anreiste, ist auch Rita Hagl-Kehl, MdB und Mitglied des Sudetendeutschen Rates sowie der Seliger-Gemeinde.

Während der Fahrt von Berlin nach Prag kam der Bundespräsident mit Menschen zusammen, die die deutsch-tschechischen Beziehungen in ihrem Alltag leben. Neben Gesprächen mit Vertreterinnen und Vertretern der Zivilgesellschaft im deutsch-tschechischen Grenzgebiet unterhielt sich Steinmeier auch mit den von den Corona-Maßnahmen besonders hart getroffenen Pendlern.

Begrüßt wurde der Bundespräsident am Bahnhof beispielsweise von Rudolf Jindrák, dem Direktor der Auswärtigen Abteilung der Prager Burg, oder Aleš Chmelař, dem stellvertretenden Außenminister. Steinmeier erinnerte gleich bei seiner Ankunft in Prag an das von den Nationalsozialisten verursachte Flüchtlingsdrama 1938/39. Der Brite Sir Nicholas Winton hatte 1939 die Rettung 669 jüdischer Kinder organisiert. Eine Statue an Gleis 1 sowie eine Installation unter den Gleisen erinnern am Prager Hauptbahnhof an den Abschied der Eltern von ihren Kindern – die erste Station der Pragreise des Bundespräsidenten.

Der Bundespräsident, begleitet vom tschechischen Botschafter in Deutschland Tomáš Kafka und dem neuen deutschen Botschafter in Tschechien Andreas Künne, traf sich u.a. mit dem Sprecher des Repräsentantenhauses, Radek Vondráček (YES) und dem Sprecher des Senats, Miloš Vystrčil (ODS).

Steinmeier verließ Prag in Richtung Schloss Lány, der Sommerresidenz der tschechischen Präsidenten Miloš Zeman. Er legte Blumen am Grab des ersten tschechoslowakischen Präsidenten Tomáš Garrigu Masaryk nieder. Es folgte ein privates Abendessen mit Präsident Zeman, das unter freiem Himmel in einem Zelt serviert wurde. Neben den beiden Präsidenten waren auch die First Ladies - Ivana Zemanová und Elke Büdenbenderová - dabei.

Zeman empfing den Bundespräsidenten am Donnerstag auf der Prager Burg mit militärischen Ehren. Dem Treffen ging ein Besuch in der Krypta der orthodoxen Kirche in der Resslova-Straße voraus, bei der Steinmeier die tschechoslowakischen Fallschirmjäger ehrt, die nach der Ermordung des stellvertretenden Reichsprotektors Reinhard Heydrich im Kampf gegen die Nazis gefallen sind. Im Folgenden wurden die Dörfer Lidice und Lezaky zerstört und ihre Bewohner ermordet. Steinmeier ist das erste deutsche Staatsoberhaupt, das die Gedenkstätte in der St.-Kyrill-und-Method-Kirche besuchte und einen Kranz an der Gedenkstätte für die Widerstandskämpfer niederlegte.

Für den heutigen Freitag sind Verhandlungen mit Premierminister Andrej Babiš (YES) geplant. Deutschland und Tschechien sind füreinander herausragend wichtige Wirtschafts-, Wissenschafts- und Handelspartner. Daher traf sich der Bundespräsident auch mit Vertretern der deutschen Wirtschaft zum Gespräch und besuchte das deutsch-tschechische Research and Innovation Centre on Advanced Industrial Production (RICAIP). Dort informierte er sich über die Kooperation im Bereich der Industrie 4.0 und Robotik.

Neben Prag besucht Steinmeier heute auch Ústí nad Labem/Aussig. In der nordböhmischen Stadt wird er unter anderem eine Multimedia-Ausstellung mit dem Titel „Unsere Deutschen“ im Stadtmuseum ansehen und Gespräche über die deutsch-tschechischen Beziehungen führen. Die gemeinsame Geschichte, aber auch die Zukunftsfragen des deutsch-tschechischen Verhältnisses stehen dabei im Mittelpunkt.

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

Links

Test