Seliger Gemeinde

Die BRÜCKE - unsere Mitglieder- information

Zur aktuellen Ausgabe!

Zum Brücke-Archiv!

Präsidium / Vorstand / Jury

Die am 17. Oktober 2021 gewählte Vorstandschaft finden Sie hier!

Die Jury zur Vergabe des Wenzel-Jaksch-Gedächtnispreises finden Sie hier!

Herzlich willkommen - srdečně vítáme - heartfelt welcome

ÜBER UNS                  O NÁS               ABOUT US

 

Die Seliger-Gemeinde ist die Organisation der sudetendeutschen Sozialdemokratie. Sie steht in der Nachfolge der Deutschen Sozialdemokratischen Arbeiterpartei in der Tschechoslowakei und pflegt die Erinnerung an diejenigen Sudetendeutschen, die gegen Nationalismus und Nationalsozialismus und für Freiheit und Demokratie kämpften.

Heute steht die Seliger-Gemeinde für ein freies und einiges Europa. Mit unterschiedlichen Veranstaltungen wirbt sie für den deutsch-tschechischen Dialog.

Sie haben Interesse an unserer Arbeit oder an der Geschichte der sudetendeutschen Sozialdemokratie? Die Geschichte ihrer Familie ist verbunden mit der Geschichte unserer Bewegung? Schreiben Sie uns – gerne kommen wir mit Ihnen ins Gespräch.

Kontakt:

Seliger-Gemeinde e.V. - Bundesgeschäftsstelle
Oberanger 38 - D-80331 München

Tel.: 089 / 59 79 30 - Fax: 089 / 2317 1139
E-Mail: info@seliger-gemeinde.de

 

Gefördert von:

Wir bedanken uns für die wertvolle Zusammenarbeit bei:

        

   

Studienfahrt: Wartesaal Prag

Wartesaal Prag - Studienfahrt der Seliger-Gemeinde 18.-21. August 2022

Wir möchten am 20. August 2022 an den 80. Todestag Czechs erinnern und bieten von daher für Interessierte eine Fahrt nach Prag und Theresienstadt an. Bei der eigentlichen Gedenkveranstaltung im ehemaligen Ghetto werden auf Einladung der Prager Friedrich-Ebert-Stiftung Vertreter_innen der SPD und der ČSSD an Czech erinnern.

Zeit wird aber auch sein, sich die neue große Dauerausstellung „Unsere Deutschen“ in Aussig anzusehen. Und Prag hat natürlich immer etwas zu bieten. Anmeldung noch möglich!

Ludwig Czech – Sozialdemokrat aus der Mitte Europas

Ludwig Czech kann zu den bedeutendsten Sozialdemokraten Mitteleuropas gezählt werden. Er wurde 1870 in Lemberg geboren, dem heutigen Lviv in der Ukraine. In Brünn wuchs er auf und schloss sich hier später als Rechtsanwalt der Sozialdemokratie an. Nach dem Ersten Weltkrieg und dem Tod Josef Seligers übernahm er den Parteivorsitz und führte die sudetendeutsche Sozialdemokratie durch schwere Zeiten. Als Minister kämpfte er mit der Not der Weltwirtschaftskrise. Nach der Errichtung des Protektorats wurde er von den Nazis nach Theresienstadt verschleppt. Hier fand er am 20. August 1942 den Tod.

Anmeldung noch möglich: info@seliger-gemeinde.de oder in der Geschäftsstelle: Tel:089-597930

Kosten pro Person: 225.- Euro – Unterkunft Hotel Olšanka - An-/Abfahrt nach/aus Prag auf eigene Regie und Kosten – Fahrtkostenübernahme ist beantragt - Programm

Familien in großer Geschichte

Wilhelm und Marie Hölzel ca. 1960 (Foto: Archiv A. Hiemer)

 

Mein Urgroßvater Wilhelm Hölzel

 

Aaron Hiemer ist auf der Suche nach Informationen über seinen Ur-Großvater Wilhelm Hölzel aus Stefansruh (Kreis Gablonz) als er sich an die Seliger-Gemeinde wendet, in der der Ur-Großvater seit der Gründung 1951 Mitglied war. Leider gibt es keine Zeitzeugen mehr in seiner Familie, die etwas zu seinem (politischen Leben) beitragen könnten. Mündlichen Überlieferungen sind wenige vorhanden. Gemeinsam konnte etwas Licht in die Familiengeschichte gebracht werden. Dr. Thomas Oellermann fand Wilhelm Hölzel in seiner Datenbank und einen Nachruf auf ihn in der BRÜCKE. Aufgrund des übermittelten Nachrufs, konnte z.B. das Stadtarchiv Coburg die Arbeit Wilhelm Hölzels im Coburger Stadtrat bestätigen.

 

Meeting Brno 2022

Seitens der Seliger-Gemeinde waren beim Gedenkakt im Kaunitz-Kolleg/Kounicovy koleje 2022 dabei: (v.l.) Peter Becher, Christoph Krumpholz, Monika Feist, Lutz Tittel und Walter Annuß

 

Gemeinsam aller Opfer gedenken

Auch dieses Jahr fand im Rahmen des Festivals „Meeting Brno“ ein Gedenkakt am Kaunitz-Kolleg/Kounicovy koleje statt. Errichtet wurde es als Studentenwohnheim in den Jahren 1922 und 1923. Während der Protektoratszeit war es von 1939 bis 1945 ein Internierungs- und Straflager der Gestapo. Bis zum April 1945 durchliefen Zehntausende von Gefangenen das Kaunitz-Wohnheim bevor sie in andere deutsche Konzentrationslager abtransportiert wurden. Hunderte Personen, Widerstandskämpfer und tschechische Patrioten starben hier einen gewaltsamen Tod.

75 Jahre DIE BRÜCKE

DIE BRÜCKE - seit 1947 Bindeglied der Freunde Josef Seligers

In seinem Geleitwort für die „Brücke" schrieb Richard Reitzner: „Inmitten von Verwüstung und Trümmern, umgeben von persönlicher Unsicherheit, suchen wir kleinen Menschen heute nach einer Erklärung des uns o ungeheuer erscheinenden Geschehens. Wir suchen nach einer neuen Orientierung, nach einem Halt und einer ordnenden Hand... Gemeinsam wollen wir versuchen, uns eine neue Heimat aufzubauen und den Grundstein zu legen für eine neue und bessere Zeit. An unserer Bereitwilligkeit soll es nicht fehlen und „Die Brücke" wird unser Sprachrohr sein."

Meeting Brno 2022

Der Leiter des Meeting Brno 2022 Petr Kalousek (li.) begrüßte die Referenten Thomas Oellermann (Mitte) und Jan Budňák (2.v.re.) sowie die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Spaziergangs. Die Veranstaltung wurde von zwei Dolmetscherinnen simultan übersetzt.

 

Für Freiheit und Demokratie

Ein Spaziergang auf den historischen Spuren der Sozialdemokratie in Brünn – Beitrag der Seliger-Gemeinde zum Meeting Brno 2022

Welche Orte in Brünn sind mit der Geschichte der Sozialdemokratie verbunden? Welche Schicksale erlebten Brünner Sozialdemokraten? Und welche Rolle spielt dieses historische Kapitel in den heutigen tschechisch-deutschen Beziehungen? Antworten auf diese Fragen gab zu Beginn des Meeting Brno 2022 eine thematische Führung durch Brünn unter der Leitung des Historikers Dr. Thomas Oellermann, Präsidiumsmitglied der Seliger-Gemeinde und Experte für die Geschichte der sudetendeutschen Sozialdemokratie. Unterstützt wurde er von Jan Budňák – Assistenzprofessor am Institut für Germanistik, Nordische und Niederländische Studien. Die Beiträge wurden entsprechend simultan übersetzt.

Alexanders- bader Forum

Forum Bad Alexandersbaddie Seliger Gemeinde ging 2018 mit einem neuen Diskussionsformat an den Start

Das Alexandersbader Forum befasst sich mit aktuellen gesellschaftspolitischen Themen im deutsch-tschechischen Dialog.

mehr dazu hier!

Lorem ipsum

Da immer größeres Interesse deutscher und tschechischer Leserinnen und Leser für diese Publikationen erkennbar ist, erweitert die Seliger-Gemeinde ihr Portfolio um das Format „Lorem ipsum“, das die Lust auf deutsch-tschechische Literatur aufgreift und unterstützen will.

Mehr dazu hier!