Seliger Gemeinde

Die BRÜCKE - unsere Mitglieder- information

Zur aktuellen Ausgabe!

Zum Brücke-Archiv!

Präsidium / Vorstand / Jury

Die am 17. Oktober 2021 gewählte Vorstandschaft finden Sie hier!

Die Jury zur Vergabe des Wenzel-Jaksch-Gedächtnispreises finden Sie hier!

Familien in großer Geschichte

Veröffentlicht am 09.02.2022 in Allgemein

Foto: Andreas Prandstötter

Im Bild die Familie Hois: (v.l.) Hedwig, Anna, Susanna, Elfriede und David(?)

                                                                                                                                 

Meine sozialdemokratischen Wurzeln

Andreas Prandstötter aus Pregarten auf Spurensuche in Wallern/Volary

„Ich bin seit über 35 Jahren aktiver Sozialdemokrat, wie mein Vater und meine Großmutter. Sie und ihre große Familie stammen aus Wallern/Volary“, mit diesen Zeilen wandte sich Andreas Prandstötter aus Pregarten Mitte Januar 2022 an die Seliger-Gemeinde. Er ist auf der Suche nach seinen sozialdemokratischen Wurzeln und bat um Informationen über die frühen SozialdemokratInnen in Wallern/Volary und im Kreis Prachatitz/Prachatice im Böhmerwald.

Damit war er bei uns genau an der richtigen Stelle!

Die Seliger-Gemeinde Niederbayern/Oberpfalz führt seit mehreren Jahren virtuell und in Präsenz eine Spurensuche im Böhmerwald durch. So war die RG 2021 in Wallern/Volary und hat sich da mit dem Bürgermeister sowie dem Museumsleiter getroffen. Im Vorfeld wurde zur Sozialdemokratie in Wallern recherchiert und die Ergebnisse mitgebracht. Bürgermeister Vít Pavlík hat die SG empfangen und zugesichert unsere Seliger-Gemeinde-Ausstellung „Von der DSAP zur Seliger-Gemeinde“ im Sommer 2022 in Volary/Wallern zu zeigen und in seinem Archiv nach der Sozialdemokratie forschen zu lassen. Dazu erstellt die SG einen Fragenkatalog in dem sie gerne die Frage nach der Familie von Andreas Prandstötter aufnimmt.

Die Großmutter von Andreas Prandstötter hieß mit Mädchennamen Anna Hois und ist am 24. Juni 1901 in Wallern (als eines von 5 Kindern) geboren worden. Anna ist die Tochter des Drechslers Alois Hois (1873-1915) und der Susanna, geb. Achatz (1873-1965), wohnhaft in Wallern 29 (1928 wohnhaft in Wallern No. 387). Die Geschwister waren Hedwig (geb. 1896, 1928 in Mährisch-Trübau), David (1898, 1928 in Wallern No. 239), Otto (1906, 1928 in Wallern No. 387) und Elfriede (1913, 1928 in Wallern No. 387).

1920 hat Anna in Wartberg ob der Aist, Oberösterreich, den Johann Prandstötter geheiratet. Sie gebar hier vier Kinder (Alfrieda 1920, Johann 1933, Erich 1939 und Gerd 1942). Erich ist der Vater von Andreas Prandstötter, der 1964 geboren wurde.

Praxl, Achatz und Sauheitl waren weitere Namen der Familie in Wallern. Sie bewohnten die Häuser Wallern 34, 42 und 46. Ein Objekt mit dem Hausnamen „Rotnfritz“ dürfte auch von der Verwandtschaft bewohnt gewesen sein.

Anna Hois ist wohl spätestens im November 1919, also rund ein Jahr nach der Gründung der Tschechoslowakei von Wallern nach Österreich/Pregarten abgewandert. Sie starb 5 Jahre nach ihrem Mann 1979 in Pregarten, Oberösterreich (ca. 100 km südöstlich von Wallern).

Schon vorab durchsuchte der Historiker Dr. Thomas Oellermann anhand der übermittelten Familiendaten die Seliger-Gemeinde-Datenbank und wurde fündig: David Hois, wohnhaft in Passau und am 25.6.1985 gestorben ist als politisch Verfolgter in der SG-Datenbank aufgelistet. Er war Mitglied in SPD und der bundesdeutschen Naturfreunde. „Dies ergibt eine Notiz aus der Brücke vom 20.7.1985“, so Dr. Thomas Oellermann. „Wir haben ansonsten noch einen Johann Sauheitl aus Wallern gefunden. Der war 1897 Gründer des dortigen Volksbildungsvereins“, so Oellermann weiter. Auch in den Berichten zum Konsumverein in Wallern tauchen die Name Hois, Sauheitl und Praxl mehrmals auf.

Wie Andreas Prandstötter bestätigte, war David Hois (1898-1985) mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Verwandter. Er war vermutlich mit Mathilda verheiratet und hatte drei Kinder. Und ja, einige Hois sind nach Vertreibung in Passau (auch Hutthurm) gelandet bzw. beheimatet. Auch der Johann Sauheitl war vermutlich verwandt, die Ururgroßmutter war eine geborene Sauheitl.

Alexanders- bader Forum

Forum Bad Alexandersbaddie Seliger Gemeinde ging 2018 mit einem neuen Diskussionsformat an den Start

Das Alexandersbader Forum befasst sich mit aktuellen gesellschaftspolitischen Themen im deutsch-tschechischen Dialog.

mehr dazu hier!

Lorem ipsum

Da immer größeres Interesse deutscher und tschechischer Leserinnen und Leser für diese Publikationen erkennbar ist, erweitert die Seliger-Gemeinde ihr Portfolio um das Format „Lorem ipsum“, das die Lust auf deutsch-tschechische Literatur aufgreift und unterstützen will.

Mehr dazu hier!